Topkapi Palast Geschichte

Topkapi-Palast Geschichte: Instanbuls prächtiger Palast von früher bis heute

Der Topkapi-Palast ist ein architektonisches Wunderwerk, das die reiche Kultur und Geschichte des Osmanischen Reiches zelebriert. Die Küche des Palastes beherbergt eine Sammlung von fast 12.000 Porzellanstücken, darunter eine Celadon-Schale aus China, die angeblich die Farbe ändert, wenn das Essen darin Gift enthält. Wenn Sie eine Reise nach Istanbul planen, sind Sie hier genau richtig. Wir verraten Ihnen alles über die Topkapi-Palast Geschichte!

Was ist der Topkapi-Palast?

Topkapi-Palast Geschichte

Die Topkapi-Palast Geschichte

Der Topkapi-Palast zeugt von der langen Geschichte, Kultur und glorreichen Vergangenheit des Osmanischen Reiches.

Topkapi-Palast Geschichte

Die Eroberung Konstantinopels

Das Osmanische Reich unter der Führung von Sultan Mehmed II. eroberte 1453 Konstantinopel (das heutige Istanbul) vom Byzantinischen Reich, woraufhin der Große Palast von Konstantinopel in Trümmern lag. Mehmed richtete im Alten Palast den Osmanischen Hof ein und gab schließlich 1459 den Befehl zum Bau des Topkapi-Palastes.

Topkapi-Palast Geschichte

Die Palastanlage

Sultan Mehmed II. beauftragte nur die besten Arbeiter, Steinmetze, Zimmerleute und Maurer mit dem Bau des Topkapi-Palastes. Die von ihm entworfene Anlage umfasste vier von hohen Mauern umgebene Höfe, einen Harem, mehrere Gebäude, Gärten und verschiedene Pavillons. Sein Privatquartier ließ er auf dem höchsten Punkt des Vorgebirges errichten. Nachfolgende Sultane nahmen zahlreiche Erweiterungen und Renovierungen am Topkapi-Palast vor, doch die Anlage von Sultan Mehmed II. blieb erhalten.

Topkapi-Palast Geschichte

Ein einzigartiger Palast

Die einzigartige Anordnung und das Aussehen des Palastes sind ein wichtiger Teil der Geschichte des Topkapi-Palastes. Die Entwürfe von Sultan Mehmed II. waren ungewöhnlich und hoben sich nicht nur von der europäischen, sondern auch von der islamischen Architektur ab. Man findet Elemente des byzantinischen Reiches ebenso wie Einflüsse der osmanischen Architektur und des Edirne-Palastes in der Türkei, dem ehemaligen Sitz der Sultane.

Topkapi-Palast Geschichte

Palast der Glückseligkeit

Die Osmanen nannten den Topkapi-Palast den Palast der Glückseligkeit, weil Sultan Mehmed II. trotz des öffentlich zugänglichen Geländes ein strenges Privatleben pflegte. Er erließ 1481 den Kanunname-Kodex, um sicherzustellen, dass in den Innenhöfen des Topkapi-Palastes der Grundsatz der kaiserlichen Abgeschiedenheit – die Einhaltung absoluter Stille – eingehalten wurde. Zur weiteren Durchsetzung dieses Gesetzes wurden auch vergitterte Fenster und Geheimgänge gebaut. 

Topkapi-Palast Geschichte

Die Erweiterung des Palastes

Zwischen 1520 und 1560 erweiterte Süleyman der Prächtige den Topkapi-Palast erheblich, da seine Residenz die wachsende Macht des Osmanischen Reiches widerspiegeln sollte. Acem Ali war der für die Erweiterung verantwortliche Hauptarchitekt. Nachdem jedoch 1574 ein Großbrand Teile des Palastes zerstört hatte, wurde Sultan Selim II. mit dem Wiederaufbau und der Erweiterung nicht nur der verbrannten Teile, sondern auch der Bäder, der Geheimen Kammer, des Harems und der Uferpavillons beauftragt.

Topkapi-Palast Geschichte

Gulhane-Park & Fünfter Hof

Zur Anlage des Topkapi-Palastes gehört auch der Gulhane-Park, ein kaiserlicher Blumenpark, der sich im Westen und Süden des Palastgeländes befindet. Es gibt auch einen Bereich, der als Fünfter Hof bezeichnet wird und in dem sich einst mehrere Uferstrukturen wie Sommerpaläste, Kioske, Pavillons und andere Gebäude für königliche Veranstaltungen befanden. Nach dem Bau der Eisenbahnlinie im 19. Jahrhundert wurden sie jedoch aufgegeben. Das einzige Bauwerk, das noch existiert, ist der Korbmacher-Kiosk, der 1592 erbaut wurde.

Topkapi Palast-Tickets buchen

Topkapi-Palast: Tickets mit Schnelleinlass und Audioguide-App

Kostenlose Stornierung
Sofortbestätigung
Digitale Tickets
Flexible Dauer
Audioguide
Mehr anzeigen +

Highlights Tour: Topkapi-Palast + Harem

Kostenlose Stornierung
Sofortbestätigung
Digitale Tickets
1 Std.
Audioguide
Mehr anzeigen +

Geführte Tour: Topkapı-Palast ohne Anstehen

Kostenlose Stornierung
Sofortbestätigung
Digitale Tickets
1 Std. 15 Min.
Geführte Tour
Mehr anzeigen +

Geführte Tour: Topkapi-Palast + Harem mit historischem Reiseleiter

Kostenlose Stornierung
Sofortbestätigung
Digitale Tickets
1 Std. 30 Min.
Audioguide
Mehr anzeigen +

Kombiticket: Hagia Sophia, Topkapi-Palast und Versunkener Palast

Kostenlose Stornierung
Sofortbestätigung
Digitale Tickets
Flexible Dauer
Audioguide
Mehr anzeigen +

Istanbul Welcome Card

Kostenlose Stornierung
Sofortbestätigung
Digitale Tickets
168 Std.
Audioguide
Mehr anzeigen +

Der Topkapi-Palast heute

Der Topkapi-Palast erhielt sein heutiges Aussehen im 16. Jahrhundert, nachdem er mehrfach renoviert und umgebaut worden war. Er ist heute ein Komplex mit vier Haupthöfen, die durch Galerien und Gänge miteinander verbunden sind, einem Harem und mehreren kleinen Höfen, Pavillons und Gärten. 

Nach der Abschaffung der osmanischen Monarchie wurde der Topkapi-Palast 1924 in ein Museum umgewandelt. Es umfasst eine kaiserliche Sammlung seltener Bücher, Manuskripte, Bildbände, die heiligen Reliquien des Propheten Mohammed, erste Kopien des Koran, osmanische Gewänder, die königliche Schatzkammer, Waffen, Porträts sowie den Topkapi-Dolch und den Löffelmacher-Diamanten.

Das türkische Ministerium für Kultur und Tourismus ist für die Instandhaltung des Topkapi-Palastes zuständig. Beamte des Ministeriums und bewaffnete Wachen des Militärs bewachen den Komplex. Der Palast gehört zu den historischen Gebieten von Istanbul, die 1985 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden. Jährlich besuchen fast 3 Millionen Touristen den Topkapi-Palast, was ihn zu einem der meistbesuchten Museen in Europa macht.

Häufig gestellte Fragen: Topkapi-Palast Geschichte

Wann wurde der Topkapi-Palast erbaut?

Der Topkapi-Palast wurde zwischen 1460 und 1478 erbaut.

Wer baute den Topkapi-Palast?

Der Topkapi-Palast wurde von Sultan Mehmed II. erbaut, dem Eroberer von Konstantinopel.

Welche osmanischen Herrscher regierten vom Topkapi-Palast aus?

Etwa 30 osmanische Herrscher regierten rund 400 Jahre lang vom Topkapi-Palast aus. Den Anfang machte Sultan Mehmed II., gefolgt von anderen Sultanen wie Sultan Süleiman I., Selim II. und Murad III.

Warum wurde der Topkapi-Palast gebaut?

Der Topkapi-Palast wurde als königliche Residenz des Osmanischen Reiches erbaut. Er war auch das Verwaltungs- und Bildungszentrum des Staates.

Warum wurde der Topkapi-Palast der Palast der Glückseligkeit genannt?

Der Topkapi-Palast wurde aufgrund des von Sultan Mehmed II. im Kanunname-Kodex kodifizierten Prinzips der kaiserlichen Abgeschiedenheit als Palast der Glückseligkeit bezeichnet. Der Kanunname-Kodex sorgte dafür, dass in den Innenhöfen das Schweigegebot eingehalten wurde. Diese Tradition gewährleistete die Abgeschiedenheit des Sultans und seiner Familie vom Rest der Welt, um deren Privatsphäre zu wahren.

Ist der Topkapi-Palast ein Weltkulturerbe?

Ja, der Topkapi-Palast gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Wann wurde der Topkapi-Palast zum Weltkulturerbe ernannt?

Der Topkapi-Palast wurde 1985 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt.